ISIS ist ein ehemaliger Frachten-Segler, der 1904 in Boom, Belgien gebaut wurde. Seinerzeit segelte das Schiff entlang der Küste Flanderns, mal in die südlichen Niederlande, mal westlich zu den französischen Anrainern mit Fracht, Backsteinen oder Getreide, die sie entlang der Flüsse und Kanäle geladen hatte. Im Landesinnern wurde meist entlang der sogenannten Jachten getreidelt, um Backsteine und Getreide zur Küste befördern. Wir fanden die heutige ISIS als Wrack in einer Bucht mit dem ungewöhnlichen Namen “Bucht der Engel”, wo sie kaum noch als Wohnschiff diente und dem Untergang geweiht war. Der Name der Bucht schien ein Omen.
 

Eindocken im Jan Blanken historischem Trockendock in Hellevoetsluis, Niederlande.

Aufgrund eines Schadens am Wendegetriebe wurde dieses gegen ein neues https://de.wikipedia.org/wiki/Wendege... ausgetauscht, was wiederum eine Verkleinerung der Schraube erforderlich gemacht hat.

Ruder gesäubert und mit neuer Grundierung versehen. Neue Schraube aus Nirosta mit passender Steigung zum Wendegetriebe. Nachrüstung von Deflektoren welche verhindern dass der Anker beim Einholen sich im Bugstrahlruder verhaken kann.

Teilausschnitt

 

Kontakt:

Eigner-/Lebenspartnerschaft/:

D / NL

Bord-Telefon: 

+49 176.4600.8785 

 


E-Mail schreiben

Reuse in Austernbank
und Co.
Nordsee-Bewohner

die Zeit ist vergangen, der Erhalt, die Modernisierung des Schiffes hält uns immer noch in Atem; ein Weg durch viele Klippen und Unwegsamheiten, ja sogar Wegelagereien.